- --

Retro-Roller sind absolut im Trend

Retro-Roller

Retro-Roller fahren: Das neue Lieblings-Hobby

Der erste in Deutschland gefertigte Motorroller – damals Motorläufer genannt – wurde 1919 von der Firma Krupp hergestellt und war 130cm lang. Den Viertaktmotor zu diesem Modell baute damals die Firma Victor Klassen. Im Jahre 1921 brachte die Firma DKW den „Golem“ mit einem Zweitaktmotor auf den Markt – die Produktion wurde jedoch bereits 1923 wieder eingestellt. Verschiedene andere Modelle von unterschiedlichen Herstellern folgten. So bekam beispielsweise die italienische Firma Piaggio mit ihren Vespa – Modellen zur damaligen Zeit regen Zuspruch und in Österreich machte sich die Firma Puch mit ihren Rollern einen Namen.

Retro bedeutet ja im Grunde nicht anderes als ein Anknüpfen an ältere Traditionen. So stellt der Retro – Roller von heute eine wahrlich gelungene Kombination aus dem Design der guten alten Zeit und der heutigen modernen Technik dar.

Gute Gründe für einen Retro-Roller

Ganz abgesehen vom auffallend schönen Design sind Retroroller eine gute Alternative zum Auto. Warum? Anschaffung, Unterhalt, Versicherung und Steuern sind gegenüber den vierrädrigen Gefährten wesentlich günstiger. Retroroller sparen Zeit, denn sie bringen Dich ganz bequem von einem Ort zum anderen – ohne Warterei auf den Bus, ohne Staus und ohne Parkplatzprobleme. Retroroller können ganz einfach auf dem Gehweg abgestellt werden.

Retroroller ganz nach Deinem Geschmack

Neben den Retro-Farben stehen den heutigen Kunden eine Vielzahl unterschiedlicher Farbtöne zur Auswahl – es muss also nicht unbedingt ein Pastellton sein! Man findet mit Sicherheit den ganz persönlichen Favoriten.

Retro-Roller sind nicht nur optisch eine Augenweide!

Sie sparen Zeit und Geld und die Freude, damit zu fahren, ist einfach unbezahlbar!

Probiere es aus!

Advertisements

Kommentar verfassen

-
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE
%d Bloggern gefällt das: